Datenschutz Impressum
Erfolgsstory

Freizeitanlage am Längenholz

Die geplante Freizeitanlage und das Thema Spielleitplanung wurden in den Frühjahrs- und Sommermonaten 2016 breit in der Herrenberger Bevölkerung diskutiert. Kern des Vorhabens ist es, einen großen Park neben dem neuen Freibad entstehen zu lassen: die Freizeitanlage.

Die Freizeitanlage ist Teil eines Gesamtkonzepts für Spiel- und Aufenthaltsflächen in Herrenberg, der Spielleitplanung. Die Spielleitplanung sah ursprünglich vor, dass außerdem fünf Spielplätze verlegt werden: Schliffkopfstraße, Affstätter Tal, Holdergraben Maxi, Umgang und Im Seele. Für die Finanzierung dieser neuen Spielplätze und der Freizeitanlage sollten die fünf bisherigen Spielplätze verkauft und bebaut werden und dafür neue Spielplätze in der Nähe entstehen.

Es gibt Bürger*innen in Herrenberg, die gegen den Verkauf der alten Spielplätze sind und mehrere Bürgerinitiativen dagegen gegründet haben. Argumente dafür und dagegen – auch von Herrenberger Jugendlichen auf beiden Seiten – wurden am Donnerstag, 21. Juli, um 18 Uhr in der Alten Turnhalle diskutiert: beim Bürgerforum zum Faktencheck und Austausch der Argumente.

Seit Sommer 2016 gibt es einen neuen Vorschlag von der Stadtverwaltung: Die fünf Spielplätze sollen nicht in Bauland umgewandelt und es sollen keine neuen Spielplätze gebaut werden. Die Freizeitanlage soll trotzdem gebaut werden, aber mit deutlich weniger finanziellen Mitteln. Der Bau soll stufenweise erfolgen und erstmal deutlich reduzierter als bisher geplant. Der Fokus soll aber auf Angebote für Jugendliche gelegt werden.

Am 8.11.2016 hat der Gemeinderat über einen neuen Vorschlag der Stadtverwaltung beraten und einen Entschluss gefasst: 650.000 Euro werden in den ersten Bauabschnitt der Freizeitanlage – mit Schwerpunkt auf die Jugend – investiert. Die Jugenddelegation vertrat dabei die Perspektive Jugendlicher mit einer kurzen Stellungnahme und führte dazu eine Online-Umfrage durch.

08. November 2016

Freizeitanlage im Gemeinderat

In seiner Sitzung am 08.11.2016 berät und beschließt der Gemeinderat unter anderem über die Freizeitanlage. Der Vorschlag der Stadtverwaltung: Die fünf Spielplätze sollen nicht in Bauland umgewandelt und es sollen keine neuen Spielplätze gebaut werden. Die Freizeitanlage soll trotzdem gebaut werden, aber mit deutlich weniger finanziellen Mitteln. Der Bau soll stufenweise erfolgen und erstmal deutlich reduzierter als bisher geplant. Der Fokus soll aber auf Angebote für Jugendliche gelegt werden.

Mit den Ergebnissen aus der Umfrage vertritt die Jugenddelegation Jugendliche im Gemeinderat und hält ein Statement. Sei dabei und erfahre direkt, wie es mit der Freizeitanlage weitergeht.

Alte Turnhalle
19:00 Uhr
8 Nov 2016

Freizeitanlage im Gemeinderat

In seiner Sitzung am 08.11.2016 berät und beschließt der Gemeinderat unter anderem über die Freizeitanlage. Der Vorschlag der Stadtverwaltung: Die fünf Spielplätze sollen nicht in Bauland umgewandelt und es sollen keine neuen Spielplätze gebaut werden. Die Freizeitanlage soll trotzdem gebaut werden, aber mit deutlich weniger finanziellen Mitteln. Der Bau soll stufenweise erfolgen und erstmal deutlich reduzierter als bisher geplant. Der Fokus soll aber auf Angebote für Jugendliche gelegt werden.

Mit den Ergebnissen aus der Umfrage vertritt die Jugenddelegation Jugendliche im Gemeinderat und hält ein Statement.

21 Jul 2016

Bürgerforum zur Spielleitplanung

Beim Bürgerforum zur Spielleitplanung am 21.07.2016 werden Argumente dafür und dagegen ausgetauscht. Es geht sowohl um die Freizeitanlage, als auch um die Verlagerung von Spielflächen. Auf beiden Seiten des Podiums diskutieren in der vollen Stadthalle auch Jugendliche mit.

2 Jun 2016

Info + Entstehung Projektgruppe Freizeitanlage

Am 02.06.2016 werden alle interessierten Jugendliche zu einer Info-Veranstaltung des SJR eingeladen, um über den neuesten Stand der Diskussion und die geplante Spielplatzverlegung zu informieren. Die Jugendlichen diskutieren kontrovers und wägen die Argumente ab. Es bildet sich eine Gruppe von aktiven Jugendlichen, die sich für die Freizeitanlage mit der geplanten Finanzierung einsetzen möchte.

6 Apr 2016

Infoveranstaltung zur Freizeitanlage + Spielleitplanung

Am 06.04.2016 geht es mit einer Informations-Veranstaltung zur geplanten Freizeitanlage (mit den Ergebnissen aus der Bürger- und Jugendbeteiligung) und zu der Spielleitplanung weiter. Dabei werden auch die Pläne für die neuen Spielplätze vorgestellt, die anstelle der Spielplätze „Affstätter Tal“, „Schliffkopfstraße“, „Holdergraben“, „Im Seele“ und „Umgang“ entstehen sollen.

24 Feb 2016

Jugendforum 2016

Mit den Ergebnissen aus der bisherigen Beteiligung geht es beim Jugendforum am 24.02.2016 weiter: Stefan Kraus, Leiter der Technischen Dienste, informiert über die geplante Freizeitanlage am Längenholz. Die Jugendlichen beim Jugendforum stimmen außerdem per Handzeichen darüber ab, welche Angebote sie am liebsten in der Freizeitanlage hätten. Hoch im Kurs sind Hängematten, eine Grillstelle und ein multifunktionales Sportfeld.

23 Okt 2015

Bürger-Workshop zur Freizeitanlage

Am 23.10.2015 findet in der Mensa Längenholz ein Bürgerworkshop zur Gestaltung der Freizeitanlage im Längenholz statt. Viele Herrenberger Bürger aus verschiedenen Gruppen und Jugendliche machen sich an diesem Tag Gedanken zur Gestaltung einer Freizeitanlage im Herrenberger Längenholz. Die Ergebnisse aus diesem Workshop sind hier zu sehen: Link

26 Feb 2015

Jugendforum 2015

Beim Jugendforum am 26.02.2015 kündigt Stefan Kraus, Leiter der Technischen Dienste, Pläne für einen großen Park in Herrenberg an und fragt die teilnehmenden Jugendlichen, was sie sich dort wünschen würden.

Du hast Ideen, Fragen oder Anmerkungen zu diesem Projekt. Dann hinterlasse uns eine Nachricht.
So., 23. Okt.
Da der jetzige Skatepark in Herrenberg ziemlich alt und kaputt ist würde ich es für sehr sinnvoll halten sich drauf mehr zu konzentrieren
Antwort ausstehend
So., 23. Okt.
kann man auch mit pumptrack kombinieren
Antwort ausstehend

Wie möchtest du benachrichtigt werden?